Anja Scholze

 

Officemanagerin Geschäftsbereich Sachsen

Assistentin Rechtsanwalt Tonio Kockert

Rechtsanwaltsfachangestellte

 

Anja Looke

 

Officemanagerin Geschäftsbereich Brandenburg

Assistentin Rechtsanwalt Mario Looke LL.M.

Steuerfachangestellte

Sachgebietsleiterin

Debitorenmanagement

Forderungseinzug

Inkasso

 

 

 

Bettina Hellwig

 

Assistentin Rechtsanwältin Gasterstädt

Rechtsanwaltsfachangestellte

 

 

 

 

Susann Kockert

 

Assistentin Rechtsanwalt Tonio Kockert



UnternehmensbürgerInnen?

In der modernen Arbeitswelt sind MitarbeiterInnen nach unserem Verständnis nicht passive Objekte, wie die traditionellen Begriffe „Belegschaften“, „Arbeitnehmer“ und „Beschäftigte“ implizieren, sondern selbstbewusst und souverän. Die MitarbeiterInnen sind damit im Ideal UnternehmensbürgerInnen. Sie haben Pflichten, aber auch Rechte. So können sie erstens – ermöglicht durch digitales Arbeiten – mitentscheiden, wo, wann und wie sie ihre Arbeit machen. Zweitens stimmen sie über die Qualität von Führung ab, also wählen ihre Führungskräfte auf Zeit und können sie auch wieder abwählen. Menschenführung wird von unten erworben, nicht von oben verliehen. Drittens heißt UnternehmensbürgerIn auch, dass sich MitarbeiterInnen in echte Willensbildungs- und Entscheidungsprozesse einbringen können. Und ganz wichtig: UnternehmensbürgerInnen suchen nach Sinn – sie möchten in Unternehmen arbeiten, deren Ziele sich mit ihren individuellen Interessen und Werten vereinbaren lassen.